Dienstag, 17. März 2015

Freihandsticken... vollgas mit der Nähmaschine

ich bin ein Fan von Kasia's Stickdateien und habe sie hier schon gezeigt. Mir gefällt besonders, dass sie aussehen, als wären sie von Hand aufgezeichnet, sie wirken frisch und spontan. Verena's Kursausschreibung zum Freihandsticken mit der Nähmaschine unter der Anleitung von Kasia Hanack kam da wie gerufen. Das Zusammenspiel von Nähen und Doodeln in einem ist genau das richtige für mich.

Am Samstag gings los - und vor allem Vollgas mit dem Fusspedal. Freihandsticken ist gar nicht schwer, es braucht einfach etwas Mut, das Pedal runterzudrücken, den Stoff zu drehen und mit beidem "Tango zu tanzen" wie es Kasia so schön beschreibt.


zuerst noch etwas zögerlich und mit der Zeit wurden wir immer mutiger und getrauten uns immer mehr zu. Kasia hat uns sehr viele verschiedene Möglichkeiten gezeigt und auch ermutigt, mit Materialien zu experimentieren.

So wird aus ein paar Lagen Chiffon und ein paar Stichen ein glücklicher Schmetterlingsgruss:


Das gemeinsame Projekt war eine Pusteblume. Der Stiel und der gelbe Blütenteil wurden mit Stoffmalfarbe aufgemalt. Der alle anderen Teile des Sujets wurden dann mit dem Nadeltanz aufgestickt... 


Das Kissen hat sich gleich zur Osterdeko gesellt, farblich perfekt, floristisch nicht so ganz... Ich bin happy darüber, die Freihandtechnik besser kennengelernt zu haben, werde weiter experimentieren und halte dich auf dem Laufenden, sobald ich wieder etwas zeigen kann.

Herzlichen Dank liebe Kasia für diesen tollen Kurstag, ich habe soviel gesehen und viel Inspiration mit nach Hause genommen. Danke, liebe Verena für die Organisation und euch, liebe Anna, Cary, Barbara und Andrea fürs Mitrattern, Schnattern und Teilen - es war ein richtig lässiger Tag mit euch!

Ich wünsche einen wunderbaren Tag und allen, die an den Nähmaschinen sitzen, gebt Vollgas! Herzlichst Irene

P.S. Hast du Lust, auch einmal das Freihandsticken zu üben und viele gute Tipps und Inspirationen zu bekommen? Kasia bietet im Creative Center bei Bernina in Steckborn Kurse in Freihandnähen an - schau doch mal vorbei, ich kann es nur empfehlen :-). :-).


Freitag, 13. März 2015

....WeitWeitWeg...

nach Neuseeland - ein Freundin macht eine grosse Reise mit viel Vorfreude verbunden. Ich habe ihr eine Karte mit einem kleinen Wunsch mit auf den Weg gegeben:


Die Flügel sind ein Magnet wie hier schon mal gezeigt. Auf der Rückseite ist es dann ein Koffer:



Sie ist unterwegs und ich freue mich schon auf Post von Down Under :-). 

Ich freue mich auch über Postkarten aus der Schweiz, sie müssen nicht aus fernen Ländern sein :-)). Herzlichst Irene

Freitag, 6. März 2015

Daumendrücken

letzte Woche war Daumendrücken angesagt - unsere Patentochter hatte die Aufnahmeprüfung zur Kanti und wurde zwei Tage auf ihr Wissen geprüft. Klar, dass ich ihr da etwas mit auf den Weg geben wollte:


Ich hoffe, dass sie ihr Ziel geschafft hat, sie hat sich so zielstrebig darauf vorbereitet. Es ist ein Geschenk, zu sehen wie Kinder gross werden, ihren Weg suchen, sich Ziele stecken, darauf zugehen, die Angst zurücklassen und sich mutig der Herausforderung stellen! Ich bin richtig stolz auf sie und wünsche allen, die sich auch einer Prüfung gestellt haben, dass sie an sich geglaubt haben und dass sie ihren Weg, den sie sich ausgesucht haben weiter gehen können. Und wenn es nicht klappt, wünsche ich mir für sie, den Durchhaltewillen, es nochmals zu versuchen oder einen neuen Weg zu finden. Das Leben bietet soviel!

Wenn dich auch bald eine Prüfung erwartet - ich drück dir ganz fest die Daumen! Zuerst freuen wir uns jetzt auf ein wunderbar sonniges Winter- oder schon Frühlingswochenende, je nach Blickwinkel oder Programm :-)). Herzlichst Irene

Ich verlinkt diesen Post bei Freutag, das Wetter macht mich heute so richtig glücklich!

Mittwoch, 11. Februar 2015

....mein Valentin...

...heisst in Wirklichkeit ganz anders. Er hat einen Tag vor dem grossen Ich-Liebe-Dich-Tag Geburtstag und so kommen mir die vielen Karteninspirationen immer sehr gelegen. Letztes Jahr habe ich diese Karte für meinen Liebsten gemacht. 

Auf Pinterest bin ich auf zwei Ideen gestossen, die ich ausprobiert habe und die ich dir gerne zeigen möchte:



die zweite Karte ist ganz einfach - und braucht etwas weniger Augen, hihi:


Hier bin ich noch unschlüssig, was ich innen dazu zeichnen soll - etwas ums Auge herum oder so, mal schauen.

Auf alle Fälle wird Freitag gefeiert - ich bin ja bestens vorbereitet mit zwei Karten, die nur noch auf ein paar persönliche Worte warten...

Und jetzt geniesse ich noch etwas die Sonne - und werde mir einen Kaffee auf dem Balkon gönnen. Herzliche Sonnen-Strahlen-Valentins-Liebes-Geburtstags-Grüsse Irene


Montag, 9. Februar 2015

...weiter mit Stift und Papier...

Anfang Jahr hat Frau Hölle zur zur #doodleresolution aufgerufen - unsere Pläne und Vorsätze für 2015 als Sketchnote festzuhalten war die Idee dazu. Ich bin seit November definitiv vom Sketchnote-Fieber erfasst und es macht richtig Spass auszuprobieren und immer wieder zu üben. Mein Blick ins neue Jahr habe ich so zum ersten Mal auf Papier festgehalten. Wenn du magst, kannst du hier sehen, wie ich es mir vorstelle.

Letzte Woche kam die grosse Überraschung - ich habe bei Frau Hölle Verlosung gewonnen und wurde von der Glücksfee gezogen - jipeeeee! Wir waren in den Skiferien, der Block war mit dabei und das war mein erster Gedanke:


wieder daheim erwartete mich schon Post von Frau Hölle mit dem Arbeitsbuch von Mike Rohde. Ich habe mich so gefreut - und alles andere musste erst mal warten... und so sieht mein Übungsplatz jetzt aus:


Das Buch gefällt mir SEHR - alles ist in schwarz/weiss/orange gehalten, eine Farbkombination, die ich mag und die gute Laune macht:


Frau Hölle hat mehrere Seiten in der deutschen Ausgabe des Buches mitgestaltet, hier ein kleiner Einblick: 


so toll, ich möchte meine Reisen in Zukunft auch in Sketchnotes festhalten - zuerst werde ich mich im Arbeitsbuch jedoch diesem Thema widmen - das ist mein Favorit :-):


ich denke, ich werde gleich mit Cupcakes, Maccarons und allerlei zuckersüssen Sachen beginnen. Sollte es nicht klappen, halte ich mich an Mikes Ratschlag:


Ich bin begeistert von Buch - jede Seite ist gefüllt mit Inspirationen, Übungen und Ideen. Wenn du auch mit dem Gedanken spielst, Sketchnotes zu machen, dann kann ich es dir sehr empfehlen. Falls nicht, würde ich mir überlegen, ob es nicht etwas für dich ist, denn es macht einfach Freude.

Und wie Mike sagt, es sind Experimente, keine Aufgaben - das ist doch eine gute Neuigkeit!


Liebe Tanja, herzlichen Dank, dass du mich mit dem Virus infiziert hast! Schreiben und Kritzeln mochte ich schon immer, jetzt habe ich noch einen Namen für diese Leidenschaft - Sketchnotes oder Doodles - es ist so eine Bereicherung, die Ideen zu teilen, und meine Fähigkeiten zu verbessern! Das ist für dich (die Schokolade gibts dann persönlich :-)):


Danke fürs Lesen bis hier, viele Bilder und viel Text und ich könnte noch viel mehr schreiben - jetzt ist genug für heute - ran an Stift und Papier! Happy Sketchnotes! Herzliche Grüsse Irene

Montag, 12. Januar 2015

das Ende des Stiftesuchens und eine kleine süsse Motivation - mit DIY

ich liebe meine Notizbücher, schreibe sehr gerne und viel und immer wieder die gleiche Frage:

WO IST DER STIFT? er versteckt sich irgendwo in den Tiefen der Handtasche oder in der hintersten Ecke der Schublade möglichst weit weg vom Notizbuch. Das hat jetzt ein Ende, sie gehen ab heute gemeinsame Wege:


mit dem magnetischen Stiftehalter (Idee von Pinterest) habe ich das Schreibwerk immer griffbereit - richtig TOLL! 

Viele haben im neuen Jahr neue Ideen und haufenweise Termine und Gedanken, die notiert werden sollen... falls du auch ab und zu den Stift suchst und ein paar Stoffreste hast, so gehts:

Material:
2 Stücke Stoff (hier je 6 x 12 cm)
2 Magnete 
ein bisschen Zeit

Nach dem Zuschneiden geht es weiter:


Stift hinein und fertig! 

Unser Sohn (6. Klasse) muss pro Semester 12! Bücher lesen... Ab und zu kommt eine süsse "Motivationsspritze" ganz gelegen:


Viel Spass beim Schreiben, Lesen und Feierabend! Herzliche Grüsse Irene

Material:
- Stoff (Fundus)
- Magnete (Supermagnete





Freitag, 9. Januar 2015

fürs Winter-Wohlfühlessen

Im Winter mag ich so richtig warmes Wohlfühlessen - "ComfortFood" - feine Sachen, die stundenlang im Ofen geschmort sind, dann ganz warm auf den Tisch kommen und Körper, Herz und Seele wärmen... Einfaches Essen, das köstlich schmeckt. Ich habe kein Foto von diesen Menüs - Linsensuppe, Chili con Carne, Rindsragout etc... weil sie nicht so fotogen sind, dafür umso besser für den Magen :-).

Ich habe nach der Idee von hier nochmals Untersetzer genäht, da ich oft mehr als einen gebrauchen kann und ich sie so patent finde:


...die Vitamine dürfen gerade in dieser Jahreszeit nicht vernachlässigt werden und so sind wir immer daran erinnert!

Einen habe ich noch zu Verschenken :-):


Ich wünsche dir noch einen tollen Rest-Freutag und ein vitaminreiches Wochenende - mit viel Wohlfühl-Essen und gemütlichen Stunden! Herzlichst Irene